Willkommen!


m menu image  m home m cart

Zahlungsweisen

>

Kundenbewertungen

Facebook (Link)


Info Siegellack & -wachs


Welchen Unterschied gibt es zwischen Siegellack und Siegelwachs?

Siegellack und Siegelwachs bestehen aus völlig unterschiedlichen Grundmaterialien.
Siegellack, der aus rein natürlichen Bestandteilen wie Schellack, pflanzlichen Farbstoffen, Terpentin, Kreide und wertvollen Parfumessenzenbesteht, ist hart, hochglänzend und spröde.
Das fertige Siegel (Siegelabdruck) ist leicht zu brechen und daher für den Briefversand nur bedingt geeignet. Oftmals ist es aber erwünscht, dass der Empfänger das Siegel bei Erhalt einfach „brechen“ kann.
Siegellack gibt es in Stangen und als Granulat.

Siegelwachs enthält einen hohen Anteil an Wachs, z.B. Bienewachs. Das fertige Siegel ist etwas flexibel und deshalb gut zum Postversand und zum Versiegeln von z.B. Schriftrollen geeignet. Es lässt sich auch nach vollständigem Aushärten noch biegen und ist nicht einfach zu „brechen“.
Siegelwachs gibt es als Stangen mit Docht und als Sticks zur Verwendung in der Siegelpistole.

Was ist am besten geeignet?

Anwendungsmöglichkeiten für alle Varianten Siegelwachs und Siegellack.
Grundsätzliche Vorbereitung: bitte achten Sie auf eine feuerfeste, saubere und glatte Unterlage.

Für größere Stückzahlen oder wenn es schnell gehen soll:

Dafür empfehle ich die moderne Art des Versiegelns mittels Siegelpistole und Wachssticks. Die Pistole funktioniert im Prinzip wie eine Heißklebepistole. Die Temperatur des Gerätes ist auf den Schmelzpunkt des Wachses eingestellt.
Siegelpistole einige Minuten vorheizen, Wachssticks hinein geben, zähflüssiges Wachs kommt nach Drücken des Triggers vorn aus der Pistole. Ab und zu muss die Stange Siegelwachs von Hand etwas nachgeschoben werden. Die Petschaft kann in das weiche Siegelwachs abgedrückt werden und ist nach kurzem Auskühlen bereits fertig.
Sie erhalten schöne, gleichmäßige und saubere Siegelabdrücke mit mattem Glanz ohne Rußschleier. Die Anwendung mit der Siegelpistole ist sehr einfach und auch für Kinder (unter Aufsicht) geeignet, da nicht mit offenem Feuer hantiert wird.
Bitte beachten Sie, dass nur die speziellen Siegelwachssticks damit verarbeitet werden können, normale Stangen Siegellack oder Siegelwachs passen nicht hinein. Wenn mit einer Siegelpistole Siegelwachstangen in unterschiedlichen Farben verarbeitet werden, kommt es vorübergehend zu Farbvermischungen. Das gibt oft sehr interessante Effekte, ist aber nicht immer erwünscht. In dem Fall bleiben Sie lieber bei einer Farbe oder verwenden eine neue Siegelpistole für eine neue Farbe.

Die herkömmliche Art des Versiegelns mit Siegellack-Stangen

Der Siegellack wird über einer Flamme erhitzt. Gut geeignet ist eine Siegellampe (Spiritusbrenner), weil dabei keine Rußbildung entsteht. Falls Rußschleier erwünscht sind, können Sie den Siegellack auch über einer Kerze oder über dem Feuerzeug (man verbrennt sich dabei schnell die Finger) erhitzen. Siegellack-Stange über der Flamme ständig drehen, um ein vorzeitiges Abtropfen zu verhindern.
Den erweichten Teil auf dem Papier abstreichen, evt. die Siegelgröße vorher aufmalen das erleichtert das Abschätzen der benötigten Menge. Ein- bis zweimaliges Auftragen des Lackes reicht in der Regel bei einem Siegel mit 20-25mm Durchmesser. Die Petschaft muss absolut sauber und kalt sein. Kurzes Anhauchen oder dünn mit Speiseöl einreiben erleichtert das Siegeln, da sich die Petschaft leichter aus dem Lack löst. Dann das Siegel ca. 3-5 Sekunden in den weichen Siegellack drücken. Gezogene Siegellack-Fäden können nach Erkalten einfach entfernt werden. Bitte planen Sie hierfür etwas mehr Zeit ein, Übung macht den Meister.

Siegellack Stangen im Schmelzlöffel erhitzen

Ein Stückchen Siegellack von der Stange abbrechen. In einen Löffel (möglichst mit Holzgriff oder den Löffelstiel mit einem Lappen umwickeln, sonst wird es heiß) geben. Über einer Flamme (Spiritusbrenner rußt nicht) erhitzen, schmelzen lassen und auf die vorbereitete Papierfläche ausgießen. Das kalte, saubere Siegel in den zähflüssigen Siegellack abdrücken. Nach einigen Sekunden kann das Siegel aus dem Lack vorsichtig abgehoben werden.
Vorteil: Der Siegellack ist beim ausgießen sehr weich, es ist genug Zeit vothanden, um das Siegel in den Lack zu drücken.

>h1>Verarbeitung von Siegellack Granulat Eine kleine Menge Granulat in den Schmelzlöffel geben. Geeignet ist z.B. unser Glasschmelzlöffel. Sie können aber auch normale Löffel verwenden (möglichst mit Holzgriff oder den Löffelstiel mit einem Lappen umwickeln, sonst wird es heiß). Über einer Flamme (Spiritusbrenner rußt nicht, oder Kerze) erhitzen, schmelzen lassen und auf die vorbereitete Papierfläche ausgießen.
Die kalte, saubere Petschaft in den zähflüssigen Siegellack drücken. Nach einigen Sekunden kann das Siegel aus dem Lack vorsichtig abgehoben werden. Jetzt muss das Siegel noch einige Sekunden erkalten, dann ist es fertig.

Siegelwachs Stangen mit Docht

Die Anwendung von Siegelwachs mit Docht ist recht unkompliziert. Wachsstange am Docht anzünden und auf das vorbereitete Papier abtropfen lassen.
Die kalte, saubere Petschaft in den zähflüssigen Siegellack drücken. Nach einigen Sekunden kann das Siegel aus dem Lack vorsichtig abgehoben werden. Jetzt muß das Siegel noch einige Sekunden erkalten, dann ist es fertig. Da das Wachs direkt angezündet wird, kommt es dabei immer zu Rußschleiern. Das gibt das nostalgische Aussehen und ist oftmals ein erwünschter Nebeneffekt.

Veredeln des Siegelabdruckes- zweifarbige Siegel

Zweifarbige Siegel erhalten Sie zum einen mit dem Siegelkissen, erhältlich in gold und silber. Dabei wird die Petschaft erst im Siegelkissen und danach im weichen vorbereiteten Siegellack (oder Siegelwachs) abgedrückt. Das fertige Siegel hat einen gold- oder silberfarbigen Hintergrund. Die Gravur (Monogramm oder andere) erscheint in der Farbe des Siegellackes und hebt sich schön vom Hintergrund ab.

Um direkt die Schrift (Gravur) im Siegelabdruck einzufärben, verwendet man den Siegelstift (zweifarbig, eine Seite ist gold, die andere Seite silber). In dem Fall wird die Schrift auf dem fertigen Siegel nach Erkalten einfach mit dem Spezialstift eingefärbt und hebt sich dadurch von der Farbe des Siegellackes ab.
Das gibt sehr schöne Kontraste.



* Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versandkosten
** gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands
Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen

Copyright © 2008-2016 Audio Media Webdesign.
Powered by Zen Cart