Willkommen!


m menu image  m home m cart

Zahlungsweisen

>

Käufersiegel

Kundenbewertungen

Facebook (Link)




Info Siegelstempel

Siegelstempel



Das Siegel (lat. sigillum) ist eine Form der Beglaubigung von Urkunden oder Sicherung von Gegenständen oder Behältnissen (z.B. Briefe, Pakete) mit Hilfe eines Siegelstempels. Der Siegelstempel wird in eine weiche, erhärtende Masse (Siegellack, Siegelwachs) gedrückt. Der Abdruck und das Werkzeug werden gleichermaßen oftmals einfach Siegel genannt. Ein anderer Begriff für das Siegel als Werkzeug ist neben Siegelstempel auch Petschaft.

Rechtliches


Rechtlich ist jedes dienstliche „Siegel“ einzigartig. Es ist festgelegt, wer es führen darf. Das unberechtigte Zerstören (Brechen), eines Amts- oder Behördensiegels ist in Deutschland strafbar.

Zur Geschichte von Siegel und Siegelstempel


Siegelstempel sind seit der Perser-Zeit üblich.
Siegelstempel
Siegelstempel des Großmeisters des Deutschritterordens

Siegelabdrücke wurden bei den Assyrern, Sumerern, und Babyloniern, später auch bei Griechen und Römern gefunden. Siegelführend waren erst Einzelpersönlichkeiten, später auch Körperschaften. Kaisersiegel finden sich seit dem 6. Jahrhundert, Papstsiegel seit dem 9. Jahrhundert. Im frühen und hohen Mittelalter siegelten Kaiser und Könige sowie Angehörige des Adels und der hohen Geistlichkeit. Seit dem 13. Jahrhundert folgten die Bürger. Um Siegelmißbrauch zu verhindern, wurden die Siegelstempel im Mittelalter sorgfältig aufbewahrt. Die großen Siegel der Herrscher waren hohen Beamten anvertraut.

Durch den Einsatz bestimmter Farben wurde dem Siegel unterschiedliche Bedeutung zugeschrieben

• rotes Siegelwachs: Kaiser, Könige, die das Recht hierzu auch anderen Fürsten verliehen, grundsätzlich nur bei (staatsrechtlichen) "Souveränen";
• grünes Siegelwachs: geistliche Stifter und Klöster;

Seit dem 11. Jahrhundert wurde es üblich, bildliche Darstellungen (wie Wappen) in die Siegelstempel einzubeziehen.
Seit dem 16. Jahrhundert verwendet man Siegellack.

Siegelformen


Mit einem Griff versehen, wird ein Siegel Petschaft genannt. Älter und gebräuchlicher sind Siegelringe. Das Siegel kann sich auf dem Brief, der Urkunde oder dem Gegenstand direkt befinden. Es kann aber auch an einer Schnur oder einem Geschenkband befestigt werden.

• Rollsiegel - ägyptische Vorläufer des Stempelsiegels
• Dienstsiegel - Amtliche Siegel zur rechtsverbindlichen Kennzeichnung von Dokumenten oder zum Verschluss
• Siegelring - Im Fingerring untergebrachter Siegelstempel
• Fischerring - der päpstliche Siegelring

Andere Ausführungen mit Siegel-Funktion sind Aufkleber wie das Pfandsiegel, Prüfplaketten, Plomben an Verschlüssen und Geräten, Siegelsterne (selbstklebend mit Prägung).

Siegellack, Siegel, Siegelstempel
Siegellack, Siegel, Siegelstempel

Heutzutage werden mit dem Siegelstempel angefertigte Wachs- oder Lacksiegel wieder verstärkt von Privatpersonen und Firmen zum Dekorieren und Personalisieren von Einladungen, Geschenken, Tischkärtchen und vielem mehr verwendet. Es werden, je nach Kundenwunsch, Monogramme, Firmenlogo’s, Symbole und Texte dargestellt. Der Siegelstempel ist in Verbindung mit einer dekorativen Verpackung eine schöne, persönliche Geschenkidee.

Quelle Text: Wikipedia, eichhorn-siegel.de
Quelle Fotos: Wikipedia



* Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versandkosten
** gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands
Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen

Copyright © 2008-2017 Audio Media Webdesign.
Powered by Zen Cart